Thees Uhlmann (14.03.2012)

Künstler: Thees Uhlmann
Folge Nr.: 27
Erstausstrahlung: 16.04.2012
Aufzeichnungsdatum: 14.03.2012
Produzent: TVT.media GmbH

This slideshow requires JavaScript.

Biografie
Thees Uhlmann ist ein alter Hase im Musikgeschäft. 1974 wird er im niedersächsischen Dorf Hemmoor geboren. Als Teenager greift er zur Gitarre und bereits 1987 legt er den Grundstein für die spätere Band „Tomte“, die Band nennt sich damals „Warpigs“. Doch Thees studiert erst einmal Politik und Englisch auf Lehramt, ist aber nie wirklich zufrieden damit. Die Musik spielt weiterhin eine große Rolle, er schreibt für diverse Musikmagazine und versucht sich 1999 sogar als Autor. Im Buch „Wir könnten Freunde werden. Die Tocotronic Tagebücher“ beschreibt er das Leben auf Tour mit der Hamburger Band. 2000 hängt er das Studium endgültig an den Nagel und entscheidet sich für Tomte. Drei Alben und einige Indie-Hits produziert die Band, doch Thees will sich als Solokünstler durchsetzen. 2011 kommt sein Debütalbum auf den Markt. Er ist seinem Stil treu geblieben – er macht Musik zum Hinhören, die große Stärke von Thees sind die Texte. Das zeigt er auch mit seinem Buch „Sophia, der Tod und ich“, mit dem er es in die Spiegel-Bestsellerliste schafft. Und da ihm sein Leben als Familienvater, Musiker und Autor nicht ganz ausfüllt, hat er schon 2002 zusammen mit zwei Musikerfreunden das Label „Grand Hotel van Cleef“ gegründet.

Diskografie
2011 Thees Uhrmann
2013 #2

Musikstil
deutschsprachiger Indie Rock