BAP (15.10.2014)

Künstler: BAP
Folge Nr.: 61
Erstausstrahlung: 15.11.2014
Aufzeichnungsdatum: 15.10.2014
Produzent: TVT.media GmbH

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Biografie
Seit den späten Siebzigern tourt die Kultband BAP durch die Lande, nimmt Album nach Album auf und ist wohl neben Willi Millowitsch das bekannteste Kölsche Kulturgut.

Trotz Kölscher Texte erfreut sich BAP auch im Ausland großer Beliebtheit und absolvierte bereits Konzerte in Russland (damals noch UdSSR), China, der Schweiz, Österreich, Belgien, und Dänemark. Zum 30jährigen Bandjubiläum veröffentlicht BAP ein Doppel-Album mit vielen Gastmusikern, wie z.B. Thomas D., Laith Al-Deen, Culcha Candela, Xavier Naidoo, Meret Becker, u.v.m.

2002 dreht Wim Wenders mit Wolfgang Niedecken die Dokumentation „Viel passiert – der BAP Film“, welcher auch im Kino zu sehen war.

Das AUS der Band droht, als Wolfgang Niedecken 2011 ein Schlaganfall erleidet. Ein „Schutzengel“ rettet ihm das Leben, so beschreibt er die Tatsache, dass seine Frau ihn sofort findet und 1. Hilfe leistet.

Aktuell befindet sich BAP auf „Zieht-den-Stecker“-Tour, die noch bis September andauern wird.

Musikstil
Die Musik von BAP nur mit „Kölschrock“ zu titulieren wäre zu einfach. Sowohl rockige Elemente, beeinflusst von Bob Dylan, den Rolling Stones oder Bruce Springsteen, aber auch nachdenkliche Balladen gehören zum Repertoire der Band. Die Texte behandeln meist gesellschaftliche, sozialkritische oder persönliche Themen.